Foto: Pixabay

Schutzkonzept Kitas - wir informieren

„Alle Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Schutz vor allen Formen (sexualisierter) Gewalt“ – so lautet der Eingangssatz der Vereinbarung zwischen dem AWO Bundesverband und dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs  (UBSKM). Was beim ersten Lesen so naheliegend und selbstverständlich für uns klingt, ist leider keine Gewissheit für viele Kinder und Jugendliche.

Wir stärken das Selbstbewusstsein des Kindes

In der Kita machen Kinder sehr früh in ihrem Leben prägende und schützende Erfahrungen.
Unser Personal trägt täglich dazu bei, Mädchen und Jungen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken. Wir ermöglichen Kindern früh die Beteiligung an Entscheidungen, wir ermutigen sie, ihre Wünsche und Beschwerden vorzubringen, und fördern damit ganz maßgeblich das Kindeswohl. Dies ist der beste Schutz vor Gewalt – auch vor sexueller Gewalt.

Wir lassen keinen Missbrauch in unseren Kitas zu

Wir wollen in unserer Kita keinen Raum für Missbrauch zulassen. Wir arbeiten dazu auf der gesetzlichen Grundlage des Bundeskinderschutzgesetzes. Wir haben präventive Maßnahmen in einem Schutzkonzept entwickelt und unsere Mitarbeiter*innen geschult. 

Wir implementieren institutionelle und pädagogische Maßnahmen und streben eine Kultur des Respektes und der Wertschätzung gegenüber Kindern und Jugendlichen an. Unser Schutzkonzept umfasst Handlungspläne und es basiert auf einem partizipativen und prozessorientierten Grundverständnis von Prävention und Intervention. Das Schutzkonzept geht somit weit über individuelle Handlungsempfehlungen hinaus.

Mehr Informationen finden Sie unter Unsere Philosophie/Schutzkonzept auf dieser Homepage.

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Frau Yvonne Große09131 440154

Kontaktformular

Reference